Smart City – Zukunft mitdenken!

Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Schule Wirtschaft werden bei „Smart City – Zukunft mitdenken!“ Schüler*innen zu Gestaltern Ihrer Zukunft. Angesprochen sind Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren, die sich überlegen wie digital und smart ihre Stadt in der Zukunft aussehen soll und kann.

Neugier und Interesse für die Zukunft entwickeln?

Smart City -Zukunft mitdenken! ermutigt Jugendliche sich mit technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in ihrer Region auseinanderzusetzen und weckt Interesse für die (regionale) Politik. Darüber hinaus wird Interesse erweckt für digitales, zukunftsorientiertes Leben und Arbeiten. Das Projekt läuft über ein ganzes Schuljahr und der Höhepunkt ist eine Bürgerversammlung bei der die Projekte präsentiert werden. Projektstart: Herbst 2021

Die richtigen Fragen für die Smart City Zukunft

Wer die Zukunft erkennen will muss die richtigen Fragen stellen. In den Workshops arbeiten Schüler*innen zusammen mit erfahrenen Workshopleiter*innen

  • Welche Weichen müssen gestellt werden?
  • Welche Smart Cities gibt es schon auf der Welt?
  • Wie kann die Stadt intelligent vernetzt werden?
  • Was gibt es zum Thema smart mobility, smart living, smart-into-work etc. zu sagen?
  • Können die Jugendlichen Projekte anstoßen, die auch in der Zukunft von der Stadt weitergeführt und umgesetzt werden?

Interesse für digitales, zukunftsorientiertes Leben und Arbeiten wecken

Im Projekt wird die Auseinandersetzung mit der digitalen Transformation gefördert:

  • Schüler*innen wissen, was digitale Transformation bedeutet
  • Schüler*innen bringen sich selbst ein und lernen die Zukunft mitdenken

 

Blick in die Zukunft richten:

  • Schüler*innen können frei denken und entwickeln innovative Ideen
  • alle Ideen werden zugelassen: aktuell umsetzbare sowie Zukunftsvisionen

 

Berufsorientierung fördern:

  • unterschiedliche Berufsmöglichkeiten im Bereich Digitalisierung werden thematisiert
  • Schüler*innen tauschen sich intensiv mit dem Experten/der Expertin aus

 

Nachhaltigkeit denken und entwickeln:

  • die Ideen der Schüler*innen werden in der Schule weiterentwickelt
  • eine weitere Zusammenarbeit mit dem Experten/der Expertin wird angestrebt
  • die Stadt unterstützt die Umsetzung geeigneter Ideen

 

Einblicke in die Kommunalpolitik und Bürgerbeteiligung ermöglichen:

  • Schüler*innen wissen, wie die politische Struktur ihrer Region aufgebaut ist
  • Schüler*innen wissen, wie eine Bürgerversammlung ablaufen kann


Links & Partner