Shuttle Modellregion Oberfranken

Mit der Shuttle-Modellregion zeigt das Hofer Land, dass man auch zukünftig die Entwicklung des ÖPNV aktiv begleiten möchte und offen für neue Ideen ist. Im Rahmen der Shuttle Modellregion Oberfranken wird das autonome Fahren und die Integration autonomer Verkehre in den ÖPNV erprobt. Viele regionale Partner stemmen dieses Projekt.

Autonomes Fahren im ländlichen Raum

Mit der Shuttle-Modellregion zeigt das Hofer Land, dass man auch zukünftig die Entwicklung des ÖPNV aktiv begleiten möchte und offen für neue Ideen ist. Im Rahmen der Shuttle-Modellregion wird das autonome Fahren und die Integration autonomer Verkehre in den ÖPNV erprobt.

Im Rahmen der Shuttle-Modellregion Oberfranken werden sechs teilautomatisierte Shuttles auf öffentlichen Straßen erprobt. Dabei werden unterschiedliche Nutzungsszenarien auf oberfränkischen Straßen untersucht. Während in Kronach Touristen die Hauptnutzer sein sollen, werden die Shuttles in Hof als Ergänzung zum bestehenden ÖPNV und in Rehau als Werksverkehr untersucht. Bei dem mit 12 Millionen € durch das BMVI geförderten Projekt steht weiterhin die Konzeption und Umsetzung eines Sicherheits- und Störfallmanagementkonzepts im Fokus.

Integration: Autonome Fahrzeuge und ÖPNV

Die Shuttle-Modellregion Oberfranken soll Erkenntnisse zum Betrieb autonomer Fahrzeuge, deren Integration in den ÖPNV, aber auch Erfordernisse für die Teleoperation, also die Fernsteuerung der Fahrzeuge durch eine Leitwarte, schaffen. Neues Wissen über die Interaktion zwischen Menschen und autonomen Fahrzeugen wird geschaffen und die Akzeptanz gegenüber autonom fahrenden Fahrzeugen wird erhöht. Wichtig sind aber auch Erkenntnisse darüber, wie sich autonome Fahrzeuge in den ÖPNV integrieren können.

Wichtige Erkenntnisse der Shuttle Modellregion Oberfranken

Strecken müssen eingemessen werden um im Anschluss werden die Fahrzeuge und Strecken ohne Publikum getestet. Erst dann können die Shuttles den regulären Betrieb aufnehmen. Im Betrieb wird getestet ob das Shuttle-Modell eine Ergänzung der bestehenden ÖPNV-Verkehre wie der Hofer Landbus ist um die Möglichkeit die letzte Meile zu überwinden. Autonome Fahrzeuge unterstützen die Menschen dabei den ÖPNV zu nutzen und können so zu einer Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs (MIV) beitragen. Weiterhin eröffnen sie bisher vom ÖPNV ausgeschlossenen Personen die Möglichkeit das Angebot zu nutzen.

Links & Partner