Signet hoferLand.digital

hoferLand.digital

Netiquette

// direkt zu:

Wir alle tauschen uns auch über Social Media zu aktuellen Themen aus. Um auch immer die Themen in den Vordergrund zu stellen, ist ein ordentliches Miteinander von Vorteil. Aus diesem Grund haben wir eine Hofer Land Netiquette erstellt, um zu einer besseren Geschprächskultur beizutragen.
Gerne können Sie auch auf Ihrer Seite oder in den Kommentaren auf die Hofer Land Netiquette verlinken.

Achten Sie bitte darauf, dass sich jeder an einem verständlichen Austausch beteiligen kann. Diskutieren Sie mit einem freundlichen und respektvollen Umgangston. Jeder hat das Recht auf eine freie Meinung – im Rahmen des gesetzlich Erlaubten.

Nicht erwünscht sind allerdings:

  • Beleidigungen, Drohungen und Verunglimpfungen aller Art
    Aufforderungen zu Gewalt
  • Wahl- und Parteienwerbung
  • Radikales Gedankengut, Rassismus und Hasspropaganda
  • Pornografie und Obszönitäten
  • Verletzungen von Rechten Dritter
  • Kommentare, die sich nicht mit dem Thema des jeweiligen Posts beschäftigen
  • Die Veröffentlichung von Foren-/Blogbeiträgen, privaten Korrespondenzen und privater Daten (Anschriften, E-Mail-Adressen oder Telefonnummern)
  • Missbrauch der Kommentarfunktion für werbliche Zwecke


Zusammengefasst: kein Spamming, Trolling oder Bashing!

Wir behalten uns das Recht vor, Kommentare zu löschen und „Wiederholungstäter“ zu sperren. Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich.

Vielen Dank für Ihr Verständnis – und viel Spaß beim Austausch!

Datum: 07.06.21

weiterführende Informationen zu Hatespeech

Meinungen, die im realen Leben oft nur von wenigen offen vertreten werden, erreichen im Internet deutlich schneller eine größere Anzahl von Menschen. Insbesondere Hassrede verbreitet sich in sozialen Netzwerken, Foren und Kommentarspalten redaktioneller Medien im Netz immer rasanter und immer häufiger. Dies stellt Redaktionen zunehmend vor Herausforderungen.

Gefährlich wird Hassrede für unsere Gesellschaft, wenn die Hetze des einen die Meinungsfreiheit des anderen einschränkt. Die vergiftete Diskussion kann dazu führen, dass Menschen sich aus Angst vor den hassvollen Reaktionen anderer nicht mehr trauen, ihre Meinung zu äußern, weil sie sich der unzivilisierten Debatte nicht gewachsen fühlen.

Aus diesem Grund möchten wir auf folgende Angebote hinweisen:

// zentrale Meldestelle für Hate Speech
Auf hassmelden.de können Sie Hasskommentare melden. Fachleute des Demokratiezentrums Baden-Württemberg prüfen diese Meldungen auf strafrechtliche Relevanz und bringen sie gegebenenfalls zur Anzeige. Einfach, sicher und schnell bundesweit Hate Speech melden, auch per App für iOS und Android.
// Landesanstalt für Medien NRW

Die Landesanstalt für Medien NRW gibt weiterführende Informationen zum Thema Hass im Netz und bietet ebenfalls eine Meldestelle. Zu den Informationen, geht es hier: //Klick!

Zum Schulungskonzept zum redaktionellen Umgang mit Hate Speech kommen Sie hier: //Klick!