Profiling ist das Sammeln und Verknüpfen personenbezogener Daten zu einzelnen, persönlichen Profilen von Menschen. Diese Profile dienen der Auswertung, Bewertung, Analyse und Vorhersage bestimmter persönlicher Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, insbesondere bezüglich Arbeitsleistung, des Kreditrisikos, der wirtschaftlichen Lage und der Gesundheit, der persönlichen Vorlieben, Charaktereigenschaften und Verhaltensweisen oder des Aufenthaltsortes dieser natürlichen Person. Eine rechtliche Definition findet sich in Art. 4 Nr. 4 DSGVO.

« zurück