Der Hofer Landbus – flexibler ÖPNV

Mit dem Hofer LandBus zeigt der Landkreis Hof erneut seinen Mut zur Innovation und bietet ein Angebot für alle Generationen. Der Hofer LandBus bringt Sie von A nach B. Hierfür stehen 185 Haltestellen im Gebiet von Rehau und Regnitzlosau zur Verfügung – auch in Ihrer Nähe. Neu; es gibt keinen Fahrplan: Sie fragen eine Fahrt an und die App teilt Ihnen mit, wann das Fahrzeug an die gewünschte Haltestelle kommt.

Attraktiver ÖPNV im ländlichen Raum

Ziel des Projekts ist ein attraktiverer ÖPNV und damit die Sicherstellung von Mobilität für die Einwohner ländlicher Regionen. Dabei soll die Bevölkerung von einem bedarfsgesteuertem, sehr flexiblen Verkehrssystem profitieren, dass auch auf die Belange mobilitätseingeschränkter Personen vorbereitet ist. Der Bedarfsverkehr ist ohne feste Vorausbuchungszeiten oder Fahrplan buchbar und Fahrten werden nach Möglichkeit zu Ridepoolingfahrten zusammengelegt um die Umwelt zu entlasten.

Hofer LandBus – bedarfsgerecht und modern

Der Landkreis Hof erprobt mit diesem Mobilitätsprojekt ein Bedarfsverkehrsystem der neuesten Generation. Dabei sollen Erfahrungen gesammelt werden, wie sich ein solches System in den bestehenden ÖPNV integrieren kann und welche Prozesse für Einführung sowie Betrieb notwendig sind. Rückmeldungen aus der Bevölkerung helfen bei der Planung und Einführung neuer Bedarfsverkehre in anderen Kommunen des Landkreis Hof. Dabei werden auch Erfahrungen gesammelt, wie die App-Buchung durch die Bevölkerung angenommen wird.

Zukunftsorientierte Software

Nach Rückmeldungen aus der Bevölkerung wurde der Hofer LandBus um eine Vorausbuchungsoption erweitert. Derzeit wird die Erweiterung des bestehenden Gebietes vorbereitet und die Einführung des Hofer LandBusses in einem weiteren Teilgebiet des Landkreis Hof geplant. Hierfür müssen noch Vorbereitungen bei der Software getroffen werden, um eine Konkurrenz zu bestehenden Linienverkehren zu vermeiden.

Hofer LandBus – Vorbild für Kommunen

Andere Kommunen können anhand des Hofer LandBusses sehen, dass trotz einer hohen PKW-Verfügbarkeit Bedarf an ÖPNV-Services besteht und es Alternativen zu herkömmlichen Linienverkehren gibt (z.B.: autonomer Shuttle Bus). Die Rückmeldungen aus der Bevölkerung helfen dem Landkreis Hof dabei unser Projekt besser an die Bedürfnisse der Nutzer anzupassen. Auch im Bereich Genehmigung nach dem PBefG wurden Erfahrungen gesammelt die mit anderen Kommunen geteilt werden und diese so bei der Einrichtung ähnlicher Verkehrssysteme unterstützt werden.

Links & Partner